Cockpit Umbau 2018

Nachdem ich vor einigen Wochen einen anderen Flieger in der Luft nur um Meter verfehlt hatte (oder er mich 😯 ), habe ich endlich mein altes Powerflarm portable Kollisionswarnsystem in die RV eingebaut. Das Signal wird über ein Air Connect Wlan Interface auf das IPad mini mit Skydemon übertragen. Für die Arbeiten hinter dem Cockpit musste ich die Hilfe eines Fachmanns und guten Bekannten in Anspruch nehmen, der auf Grund seines Körperbaus dort viel besser arbeiten kann, als ich.

Nach dem Umbau kann ich jetzt andere Flugzeuge mit FLARM oder Mode-S Transponder auf dem Skydemon Display bereits in einiger Entfernung bemerken.

 

Da die Elektrik besser zugänglich war, konnten wir die Installation des Autopiloten prüfen, der seit der Übernahme keine Querruderfunktion hatte. Schlussendlich waren vom Vorbesitzer die Stecker falsch verkabelt (siehe Foto) und auch noch die falschen Kontakte angeschlossen worden. Nachdem alle drei Fehler in einem Kabel korrigiert waren, funktioniert jetzt auch neben der Höhenhaltung die Kurshaltung des Autopiloten.

Als Letztes haben wir den Standard Unterdruck Horizont und den Kurskreisel durch einen modernen elektronischen Garmin G5 Horizont und die analoge Standard-Uhr durch eine mit G-Meter (für die Loopings 😎 ) ersetzt . Der G5 ist etwas kleiner und hat weniger Funktionen als das Dynon D10A, passt aber im Gegensatz dazu in mein enges Cockpit. Danach habe ich einen Probeflug zur Justierung des Autopiloten durchgeführt. In ruhiger Luft okay, sonst ist er noch etwas zappelig. Mein Transponder benötigt wahrscheinlich noch ein Firmware Update, bevor er das GPS-Signal des G5 als ADS-B out sendet.

Unter dem G5 Horizont habe ich jetzt noch Platz. Vielleicht einen Wechsel-Bilderrahmen für die jeweilige Co-Pilotin, eine Blumenvase wie im alten VW Käfer oder einfach ein Dosenhalter… 😉