Tankreparatur

Da der ursprüngliche Erbauer meines Flieger beim Zusammenbau des linken Benzintanks ein paar Fehler gemacht hatte, fingen die meisten Nieten an, etwas „inkontinent“ zu sein. Er hatte es versäumt, die Nieten von innen abzudichten. Eigene Reparaturversuche von außen gingen leider schief. Letztlich konnte ich einen guten Bekannten, der ein hervorragender Werkzeugmacher und Flugzeugbauer ist überreden, den Tank zu reparieren. Dafür musste der Tank ausgebaut werden und jetzt wird in die Rückwand für jede Kammer ein großes Loch gesägt, um die Tankrippen und die Nieten korrekt mit speziellem Tanksealer von innen neu abzudichten. Im Video wird von VAN’s gezeigt, wie man einen Tank richtig baut. Leider gab es 1996 Youtube noch nicht.

 

 

 

 

 

j

Der Tank konnte nicht dicht sein.  🙁 Es wurde beim Tank Bau viel zu wenig Sealer (Dichtmittel) benutzt. Die Nietfüße wurden nicht mit Sealer überdeckt und die Ecken nicht abgedichtet.
Jetzt wurden im Gegensatz zum Original (links) die Nieten überdeckt (mitte) und die Ecken zugeschmiert (rechts).
Sieht nicht sehr ästhetisch aus, sollte aber jetzt dicht sein. Allerdings passt jetzt 1/2 Liter weniger Sprit in den Tank.

The Nose Job

Kurzmitteilung

Flugzeuge mit Bugfahrwerk haben das Problem, dass bei rauer, hoppeliger, weicher Landebahn es dazu kommen kann, dass das Fahrwerk bei Überlastung abknickt oder einrollt. Bei den A-Modellen von VAN’s ist es genau so. Für das Problem gibt es von dem kleinen Zubehör Lieferanten „Anti Splat Aero LLC“ die Lösung: „The Nose Job“ hängt eine Verstärkung unter die Bugrad-Schwinge. Dies soll die Tendenz zum Überschlagen des Flugzeugs bei Bugrad-Landungen verringern.

Neue Bremse und Radschuhe

Kurzmitteilung

Leider war die Bremse komplett defekt und die Radschuhhalterung 3-fach gerissen. Die Bauweise war seit 1999 umgestellt, sodass es kein Ersatzteil mehr gab. Also bestellte ich bei VAN’s einen Umrüstsatz für die neue Bauart und flog erst einmal ohne Radschuhe. Geschwindigkeitsverlust ca. 10 Knoten bei selbem Ladedruck. 🙁 AF hat sich dann glücklicherweise bereit erklärt, die neuen Radschuhe zu bauen. Wenn das Wetter schlechter wird, werden sie sogar lackiert.

Tankreparatur

Einige Nieten des linken Flügeltanks „schwitzen“ etwas Benzin. Wahrscheinlich hat der Vorbesitzer beim Abbeizen vor der Neulackierung zu großzügig gearbeitet und die Tankversiegelung angelöst. Ich habe den Tank ausgebaut und werde versuchen, ihn wieder dicht zu bekommen. Als Dichtmittel werde ich erst einmal Loctite 290 versuchen, wenn es nicht klappt, evtl. Proseal.